Startseite

Verein
Clubrestaurant
Sponsoring
Sponsorenliste
Kontakt

Aktive
Junioren
Supporter

Anlässe
Berichte
Bilder

Links
Downloads
KICK OFF!
Newsletter

Grümpelturnier


Admin



 Logo Sitefactory
Foto | Rangliste/Resultate | Kader | Spielplan | Spielberichte |

Spielbericht FC Oberdorf - FC Stein a 6:1 (3:1)

Di. 22.04.2008, 19:00 Uhr

Aufstellung
Tor: Luigi Nucerito
Verteidigung: Noah Degen, Simon Preisig, Nicola Haenle
Mittelfeld: Viorel Trüeb, Dacio Barricella, Roman Spahr, Simon Weber
Sturm: Nicola Spiess
Ersatz: Nicola Anceschi, Filip Lazic, Majlinda Rrahmani

Abwesend: Joel Regenass, Mischa Schäublin, Emin Uran (alle am Do Einsatz im Dc)

Bemerkungen
Torfolge:
7' 1:0 Viorel
18' 1:1 Gegner
29' 2:1 Nicola Anceschi
34' 3:1 Roman
42' 4:1 Simon Weber
54' 5:1 Nicola Haenle
59' 6:1 Roman

Bericht
Bei strömendem Regen konnten wir unser Meisterschaftsspiel auf dem Kunstrasen austragen und danken all den Mannschaften, die aus Rücksicht auf unser Spiel ihren Trainingsbetrieb einschränken mussten.

Nach dem Einlaufen ahnte der Schreibende nichts Gutes, denn keiner der Spieler brachte einen vernünftigen Pass, geschweige denn einen Schuss zu Stande.

Wir waren uns bewusst, dass gegen den FC Stein, eine kämpferisch und spielerisch einwandfreie Leistung notwendig war, um diesen Sieg ins Trockene zu bringen.

Mit dem FC Stein hatten wir sowieso noch eine Rechnung offen, da uns die Steiner in der Herbstrunde mit einem Penalty in der letzten Minute noch 5:4 geschlagen hatten.

Also nahmen wir uns vor, den Gegner von Anfang an unter Druck zu setzen und durch sauberes Passspiel über die Flügel dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken.

Man merkte von Beginn weg, dass die Mannschaft gewillt war, an der Leistung vom Samstag gegen den FC Black Stars anzuknüpfen und versuchte die Weisungen des Trainers auf dem Spielfeld umzusetzen.

Bereits nach 7 Minuten hatten wir Grund zum jubeln, als Viorel der hochstehenden und auf Abseits spielenden Steiner Verteidigung entwich und kaltblütig am Torhüter vorbei zum 1:0 einschob.

Wir waren fortan spielbestimmend und der FC Stein kam eigentlich zu keinen nennenswerten Torchancen.

Dies sollte sich aber ändern, als nach etwa einer Viertelstunde unsere Verteidigung zur kollektiven Fehlerorgie einlud.

Bei einem ersten Mal ging es noch gut und das Geschenk wurde von unserem Gegner nicht angenommen, da Nicola Haenle noch auf der Linie klären konnte. Aber kaum zwei Minuten später wieder ein miserabler Pass in unserer Hintermannschaft und diesmal liess sich der Gegner nicht zweimal bitten und konnte den Abpraller unseres herauseilenden Torhüters zum 1:1 Ausgleich verwerten.

Plötzlich spürte man eine gewisse Verunsicherung in unserer Hintermannschaft, die bis dahin gut gestanden war.

Eine kurze Personalrochade reichte, um wieder Ruhe in unser Spiel zu bringen und das Diktat wiederum zu übernehmen.

Die während des ganzen Spiels auf Abseits tendierende Steiner Mannschaft wurde in der 29. Minute durch einen schnellen Antritt unseres Nicola Anceschi überrascht, welcher den Ball volley und aus ca. 15 Metern unhaltbar via Lattenunterkante im Kasten des FC Stein versorgte.

Die erneute Führung brachte nun mehr Sicherheit ins Spiel und Roman setzte mit einer wunderschönen Einzelaktion in der 34. Minute und dem Treffer zum 3:1 den Schlusspunkt unter eine gute erste Halbzeit.

Beim Pausentee nahmen wir uns vor, das Spiel nicht mehr aus den Händen zu geben und noch mehr Sorge zum Ball zu tragen.

Gesagt getan, die zweite Halbzeit war noch keine zehn Minuetn alt, da hatten wir bereits drei oder vier Chancen das Score zu erhöhen.

In der 42' Minute dann wurde Nicola Spiess durch Dacio mustergültig lanciert, welcher den Ball an die Latte drosch. Simi Weber war zur Stelle den Abpraller per Kopf über die Linie zu befördern.

In der Folge gewannen wir nun praktisch alle Zweikämpfe, es waren schöne Ballkombinationen mit sauberen Pässen zu sehen und dies erlaubte uns zwischenzeitlich etwas umzustellen und Nicola Haenle ins Mittelfeld zu beordern.

Dieser dankte es mit einigen schönen Aktionen und mit dem 5:1 in der 54' Minute.

Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte dann Roman Spahr, welcher seine ausgezeichnete Leistung mit dem 6:1 krönte.

Es hätten durchaus noch einige Tore mehr werden können, wenn wir nicht ganz so verspielt, ein bisschen weniger ins Offside getreten und etwas kaltblütîger gewesen wären.

Nichtsdestotrotz ein dickes Kompliment an die ganze Mannschaft, bei welcher jeder einzelne Spieler (Spielerin) eine gute bis sehr gute Leistung gezeigt hat.

Es war dies das erste Spiel einer Serie in den nächsten zwei Wochen, in denen wir beweisen können, ob wir Flop oder Top sind.

Eine Antwort haben wir heute erhalten, aber wir müssen die Spannung aufrecht erhalten und uns bereits auf das neue schwere Auswärtsspiel gegen den FC Ettingen konzentrieren.

Hopp Oberdorf, Jungs macht weiter so!

Hauptsponsor